Asphalt- und Bitumenuntersuchungen

Mit einem eingespielten Team erfahrener Asphalttechnologen begleiten wir unterschiedlichste Projekte beim Bau von Straßen und anderen Verkehrsflächen aus Asphalt von der Planung bis zur Umsetzung. Unter wirtschaftlichen und technischen Gesichtspunkten analysieren wir Baustoffe und beraten die Bauherren bei der Wahl der geeigneten Materialien.

In der Bauphase begleiten wir die Projekte mit moderner Labortechnik und gut ausgestatteten Laborfahrzeugen vor Ort.

Überwachungen von Baumaßnahmen als Eigen- oder Fremdüberwacher führen wir rund um die Uhr im vollen Umfang und gemäß den jeweils gültigen Normen durch.

Unsere sachverständigen Asphalttechnologen untersuchen und bewerten unabhängig Schäden im Straßen- und Hochbau. Darüber hinaus erarbeiten wir mit unseren Kunden auch Sonderlösungen für den Asphaltbau.

Leistungsbereiche:

  • Baustoffprüfungen von Asphalt und Bitumen
  • Ausarbeitung von Schadensgutachten
  • Beratung und Betreuung von Bauprojekten
  • Zustandserfassung und Substanzbewertung
  • Instandsetzungs- und Erhaltungskonzepte
  • Fachbauleitung
  • u.v.m.

Prüfverfahren

Anerkannt nach RAP Stra für Eignungs- und Kontrollprüfungen, Fremdüberwachungsprüfungen und Schiedsuntersuchungen

Bitumenuntersuchungen

  • Nadelpentration
  • Erweichungspunkt Ring und Kugel mit Einsenkungsverlauf
  • Brechpunkt nach Fraas
  • Beständigkeit gegen Verhärtung, Teil 1: RTFOT-Verfahren
  • Elastische Rückstellung
  • Lagerbeständigkeit von modifiziertem Bitumen
  • Kraftduktilität und Formänderungsarbeit
  • Flammpunkt im offenen Tiegel (Cleveland)
  • Dichte
  • u.v.m.

Erweiterte Bitumenuntersuchungen

  • Bestimmung des komplexen Schermoduls, des Phasenwinkels, des „Spannungs-Erholungs-Verhaltens“ (MSCR) und der Viskosität mittels Dynamischem Scherrheometer (DSR, DIN EN 14770)
  • Bestimmung der Biegekriechsteifigkeit mittels Biegebalkenrheometer (BBR, DIN EN 14771)
  • Beschleunigte Langzeitalterung mit einem Druckalterungsbehälter (PAV, DIN EN 14769)
  • u.v.m.

Asphaltuntersuchungen

  • Korngrößenverteilung
  • Bindemittelgehalt
  • Erweichungspunkt Ring und Kugel
  • Elastische Rückstellung
  • Raumdichte
  • Rohdichte
  • Hohlraumgehalt
  • Eindringtiefe an Gussasphaltwürfeln
  • Abscherversuch
  • Haftzugfestigkeit
  • Ebenheitsmessung
  • Elektromagnetische Schichtdickenmessung
  • Kombinierte Griffigkeitsmessung mit dem SRT-Pendelgerät und dem Ausflussmesser nach Moore
  • u.v.m.

Performanceprüfung Asphalt

Dynamische Prüfanlage:

  • Dynamische Stempeleindringtiefe
    •  Gussasphalt gemäß TP Asphalt-StB, Teil 25 A1
    • Walzasphalt gemäß TP Asphalt-StB, Teil 25 A2
  • Druckschwellversuch gemäß TP Asphalt-StB, Teil 25 B1
  • Spaltzugschwellversuch gemäß AL Sp-Asphalt-StB
  • zykl. Schersteifigkeitsversuch gemäß TP Asphalt-StB, Teil 45 (Entwurf)
  • Griffigkeitsprüfung nach WEHNER / SCHULZE gemäß DIN EN 12697-49, Messung der Griffigkeit nach Polieren
  • Radiometrische Dichtebestimmung
  • u.v.m.

Mit der servo-hydraulischen zyklischen Prüfmaschine bieten wir umfangreiche Prüfmöglichkeiten im Rahmen von Asphaltperformanceprüfungen an. Hierzu zählen dyn. Stempeleindringversuche, Druckschellversuche, Spaltzugschwellversuche und zykl. Schersteifigkeitsversuche an Asphaltprobekörpern.

Es können somit neben Anforderungsparametern in Erstprüfungen insbesondere die temperaturabhängigen Materialeigenschaften von Asphalten zur rechnerischen Dimensionierung und Substanzbewertung ermittelt werden.

Abkühlversuche:

Eine ausreichende Kältebeständigkeit ist eine wichtige Anforderung an einen Asphalt, da nur so die Entstehung von thermisch induzierten Rissen verhindert werden kann. Die Untersuchung des Kälteverhaltens von Asphalt erfolgt in Deutschland mit dem Abkühlversuch und/oder dem einaxialen Zugversuch gemäß den TP Asphalt-StB, Teil 46 A.

Griffigkeitsmessungen nach WEHNER / SCHULZE:

Die Prüfanlage nach Wehner und Schulze (PWS) bietet die Möglichkeit zur Erforschung des Polierverhaltens an Asphaltgemischen, Gesteinskörnungen und der Griffigkeitsmessung bzw. Griffigkeitsprognose von Verkehrsoberflächen. In diesem Zusammenhang werden auch die für die Griffigkeit relevanten Rauheitselemente mittels eines hochauflösenden optischen Texturmessgerätes erfasst und analysiert.

Die Griffigkeitsprognose als Performance-Prüfung an Asphaltgemischen ermöglicht, durch gezielte Proportionalität von unterschiedlichen Gesteinen in den Kornfraktionen eine Griffigkeitsoptimierung von Rezepturen vorzunehmen. Dies kann zu einer Verbesserung der Wirtschaftlichkeit führen, da ggf. auch weniger polierresistente, lokal verfügbare Materialien zu ausreichenden Griffigkeiten bei speziellen Deckschichten führen können.

Radiometrische Dichtemessungen:

Die Isotopen-Aufsetzsonde bietet die Möglichkeit der Überprüfung der Gleichmäßigkeit von Raumdichte und Verdichtung der Asphaltschichten (2,5cm bis 10,0cm) im Rahmen einer Einbaubegleitung.

Diese Prüfung erfolgt nach dem Rückstreuverfahren. Photonen werden durch Materie in Abhängigkeit von ihrer Dichte durch Fotoabsorbtion und dem Compton-Effekt geschwächt und gestreut. Je dichter die geprüfte Aspahltschicht ist, umso weniger Photonen sind durch die Messeinrichtung nachweisbar.

Auch im Kaltzustand kann die Gleichmäßigkeit von Raumdichte und Verdichtung überprüft werden. Als Bezugsgröße wird entweder ein Bezugspunkt bestimmt, dessen Messwerte den Anforderungen entsprechen (Relativmessung) oder es wird eine höhere Genauigkeit verlangt und der Bezugspunkt auf die vorher im Labor bestimmte Dichte von mindestens zwei Standards (z.B. Bohrkerne ) festgelegt (Absolutmessung).

Asphalt-Probenahme und Überwachung

Gutachten und Beratung und Dimensionierung

Unsere sachverständigen Asphalttechnologen erstellen Gutachten bei Schäden an bituminös gebundenen Flächen und beraten unsere Kunden bei der Auswahl geeigneter Baustoffe.

Darüber hinaus betreuen wir Projekte von der Planung bis zur Abnahme und erstellen Instandsetzungs- und Erhaltungskonzepte. Durch unsere Fachbauleitung werden die Konzepte qualitativ hochwertig unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit umgesetzt.

Die folgenden Beispiele geben einen Überblick über typische Schäden.

Referenzen und Beispiele

Hier haben wir eine Auswahl typischer Projekte zusammengestellt.
Klicken Sie auf die kleinen Bilder, um sie groß anzuschauen.

[c] 2018 Chemisch Technisches Laboratorium Heinrich Hart GmbH